Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »comag.tv« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

renise

Anfänger

  • »renise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Gerät: 2x Philips LCD, Panasonic LED

Box: PANASONIC DMR-BST 701 , Panasonic DMR-BST 735, Comag SL 90 HD

Wohnort: Rhein-Hessen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. Februar 2011, 02:15

Hat jemand Erfahrung mit DVB-T ?

Also ich habe mich kurz vor Weihnachten von meinem Kabelbetreiber scheiden lassen und bin auf Sat und DVB-t umgestiegen.Bei mir in Rhein-Hessen ist
es mit DVB-t etwas schwierig. In der Pfalz empfängt man ausschließlich nur öffentlich rechtliche Sender und bis Frankfurt sind es doch ca.85 km.
Ihr fragt Euch sicher, wieso braucht der DVB-T wenn der Sat-Schüssel hat ? Ich finde Antennen-TV hat was nostalgisches und bezahlbar ist es außerdem.
Ich habe also kurzer Hand auf unserem Speicher eine Aktiv-Antenne mit 20 db Verstärker (Hornbach 25€) montiert und vierfach geschirmtes Kabel gezogen.
Ich habe mir einen Comag SL 30T mit HDMI und USB für 49,95 gekauft und die alte Saba-Röhre drangehängt. Die Antenne habe ich in Richtung Frankfurt/M
gerichtet und bekomme die Signale vom Feldberg/Taunus gut rein. Ich habe 26 TV-Programme in recht stabiler Quallität. Bei fast allen Sendern habe
ich eine Signalstärke von 80% und eine Signalqualität von 98%. Nur Kanal 52 ( Tele 5,QVC, Bibel-TV, rheinmain TV) 67%-79% liegt drunter.
Manchmal bricht dieser Kanal auch für Sekunden immer wieder komplet zusammen aber bei den Sendern kann ich damit leben.
Alle anderen Kanäle bzw.Sender bleiben stabil. Durch äußere Einflüsse gibt es sicher Schwankungen, aber im großen und ganzen bin ich zufrieden.

Gruß

renise

Anfänger

  • »renise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Gerät: 2x Philips LCD, Panasonic LED

Box: PANASONIC DMR-BST 701 , Panasonic DMR-BST 735, Comag SL 90 HD

Wohnort: Rhein-Hessen

  • Nachricht senden

2

Samstag, 16. April 2011, 23:35

Also ich habe mich kurz vor Weihnachten von meinem Kabelbetreiber scheiden lassen und bin auf Sat und DVB-t umgestiegen.Bei mir in Rhein-Hessen ist
es mit DVB-t etwas schwierig. In der Pfalz empfängt man ausschließlich nur öffentlich rechtliche Sender und bis Frankfurt sind es doch ca.85 km.
Ihr fragt Euch sicher, wieso braucht der DVB-T wenn der Sat-Schüssel hat ? Ich finde Antennen-TV hat was nostalgisches und bezahlbar ist es außerdem.
Ich habe also kurzer Hand auf unserem Speicher eine Aktiv-Antenne mit 20 db Verstärker (Hornbach 25€) montiert und vierfach geschirmtes Kabel gezogen.
Ich habe mir einen Comag SL 30T mit HDMI und USB für 49,95 gekauft und die alte Saba-Röhre drangehängt. Die Antenne habe ich in Richtung Frankfurt/M
gerichtet und bekomme die Signale vom Feldberg/Taunus gut rein. Ich habe 26 TV-Programme in recht stabiler Quallität. Bei fast allen Sendern habe
ich eine Signalstärke von 80% und eine Signalqualität von 98%. Nur Kanal 52 ( Tele 5,QVC, Bibel-TV, rheinmain TV) 67%-79% liegt drunter.
Manchmal bricht dieser Kanal auch für Sekunden immer wieder komplet zusammen aber bei den Sendern kann ich damit leben.
Alle anderen Kanäle bzw.Sender bleiben stabil. Durch äußere Einflüsse gibt es sicher Schwankungen, aber im großen und ganzen bin ich zufrieden.

Gruß

Habe nochmal etwas an der Antenne gedreht und bekomme nun auch den besagten Kanal 52 besser rein (79%-98%).
Sogar MDR-Thüringen empfange ich jetzt in der Pfalz über Dachantenne. :ja:

3

Sonntag, 17. April 2011, 07:43

Wohne in der südlichen Pfalz. Mit einer einfachen DVB-T-Zimmerantenne empfängt man nur die öffentlich-rechtlichen Programme. Mir war der Aufwand mit Dachantenne viel zu umständlich, daher bin ich von DVB-C direkt auf DVB-S umgestiegen, zumal Du hiermit ja auch die HDTV-Programme empfangen kannst. Die Bildqualität ist zudem deutlich besser.


Im Gegensatz zur pfälzischen DVB-T-Wüste sind unsere französischen Nachbarn fein raus. Ein wahres Eldorado!

Gozu

VIP

  • »Gozu« ist männlich

Beiträge: 2 419

Box: diverse

Wohnort: Im LKW mit ABS Ländle

Beruf: Trollinger Verkoster

Hobbys: Grassdaggl züchten

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 17. April 2011, 08:33

Ich habe DVB-T Empfang nur für die 3x 15 Minuten im Jahr wo es so aus Kübeln schüttet daß kein Satempfang mehr möglich ist. Dank einer ordentlichen Unterdachantenne bekomme ich auch ein paar zusätzliche Programme aus der Nachbar DVB-T Region. Aber normalerweise schaue ich nur über Sat.
Ich liebe den Geruch von Lötzinn am Morgen

kittyki

Schüler

Beiträge: 74

Gerät: Samsung 40 Zoll-FullHD,Philips 32 Zoll

Box: Comag SL100HD+2x1TB Seagate Ext.Desk.Drive+1,5 TB WD,Humax PR-HD1000,Technisat Digit SAT NCI,Panasonic DMR-EH775,Samsung BD-P1500,Multimedia-HDD 1TB,

Wohnort: Ämol Palz,immer Palz

Hobbys: Computer,Multimedia

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. April 2011, 12:26

Jo,wir schauen auch über Sat.Mit DVB-T wären wir total aufgeschmissen.
Wir haben z.B. in der Küche ein Radio mit DVB-T Empfang.Halt nur um beim Bügeln
ein bisschen Fern zu schauen.
Ganze 4 Programme bekommt man da geboten über Weinbiet-Sender.Mehr ist bei uns nicht zu kriegen.
es ist nchit witihcg in wlecehr Rneflogheie die Bstachuebn in eneim Wrot snid, das ezniige was wcthiig ist, der estre und der leztte Bstabchue.

HD+ NEIN DANKE !!

  • »arno.nyhm« ist männlich

Beiträge: 566

Gerät: LG 50PV350 / LG 32LD350

Box: Comag SL40 & Auvisio PX-1187 mit Comag FW 2.1.2 G, WinTV HVR-4000, Skystar 2

Beruf: IT-Consultant / Administrator

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 20. April 2011, 13:37

Ganze 4 Programme bekommt man da geboten über Weinbiet-Sender.Mehr ist bei uns nicht zu kriegen.

Ich dachte immer, das Schwabenland ist wieder mal das Schlusslicht beim Ausbau der digitalen terrestrischen Sender (nicht zuletzt, weil wichtige Leute aus der Politik im Aufsichtsrat von Kabel-BW sitzen). Über den Sender Frauenkopf bekomme ich aber immerhin 12 ÖR Sender rein... fast ausreichend, wenn man bedenkt, was für ein Schrott auf den Privaten zwischen den Werbeunterbrechungen gesendet wird.
Gruß, Arno

Konfuze sagt: Vorbeugen ist besser als auf die Schuhe reihern. :D

renise

Anfänger

  • »renise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Gerät: 2x Philips LCD, Panasonic LED

Box: PANASONIC DMR-BST 701 , Panasonic DMR-BST 735, Comag SL 90 HD

Wohnort: Rhein-Hessen

  • Nachricht senden

7

Freitag, 22. April 2011, 15:28

Wohne in der südlichen Pfalz. Mit einer einfachen DVB-T-Zimmerantenne empfängt man nur die öffentlich-rechtlichen Programme. Mir war der Aufwand mit Dachantenne viel zu umständlich, daher bin ich von DVB-C direkt auf DVB-S umgestiegen, zumal Du hiermit ja auch die HDTV-Programme empfangen kannst. Die Bildqualität ist zudem deutlich besser.


Im Gegensatz zur pfälzischen DVB-T-Wüste sind unsere französischen Nachbarn fein raus. Ein wahres Eldorado!

Ich schaue nur im Schlafzimmer über DVB-t und da habe ich noch einen Röhren-TV stehen. Daher habe ich eine Top-Bildqualität.

renise

Anfänger

  • »renise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Gerät: 2x Philips LCD, Panasonic LED

Box: PANASONIC DMR-BST 701 , Panasonic DMR-BST 735, Comag SL 90 HD

Wohnort: Rhein-Hessen

  • Nachricht senden

8

Freitag, 22. April 2011, 15:35

Ich habe DVB-T Empfang nur für die 3x 15 Minuten im Jahr wo es so aus Kübeln schüttet daß kein Satempfang mehr möglich ist. Dank einer ordentlichen Unterdachantenne bekomme ich auch ein paar zusätzliche Programme aus der Nachbar DVB-T Region. Aber normalerweise schaue ich nur über Sat.

Also hat man unter den genannten Umständen noch DVB-t Empfang ?!
Gut zu wissen !
Normal schaue ich ja auch nur über Sat .

Social Bookmarks